Pressebereich

Presse SAN

Sprachauswahl

Cranach-Landesausstellung lockte über 155.000 Besucher nach Sachsen-Anhalt

Lutherstadt Wittenberg, 1.11.2015
Nach 128 Tagen hat heute die Landesausstellung „Cranach der Jüngere 2015“ ihre Pforten geschlossen. Mehr als 155.000 Besucher haben sich die Ausstellungen in Wittenberg, Dessau und Wörlitz angesehen. Gerade in den letzten Tagen und Wochen erlebte die Landesausstellung einen wahren Besucheransturm. Vor allem vor der Hauptausstellung „Lucas Cranach der Jüngere – Entdeckung eines Meisters“ im Augusteum in Wittenberg bildeten sich immer wieder lange Besucherschlangen. Zeitweise mussten die Gäste eine Wartezeit von bis zu zwei Stunden in Kauf nehmen, um in die Ausstellungsräume zu gelangen. Das Ziel der Ausstellungsmacher, insgesamt 100.000 Gäste in der Landesausstellung begrüßen zu können, wurde weit übertroffen. Darüber hinaus haben mehr als 24.000 Menschen die Möglichkeit wahrgenommen, die Cranach-Kirchen in der Region zu besuchen.

„Wir freuen uns sehr, dass wir gemeinsam mit unseren Partnern in Wittenberg, Dessau und Wörlitz so viele begeisterte Besucher begrüßen konnten“, sagte Dr. Stefan Rhein, Vorstand und Direktor der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt. „Es ist gelungen, die Person Cranachs des Jüngeren – den bisher unbekannten Künstler mit dem berühmten Namen – aus dem Schatten des Vaters zu holen.“

Die Landesausstellung „Cranach der Jüngere 2015“ war die weltweit erste Sonderausstellung zum Leben und Werk von Lucas Cranach dem Jüngeren. Der Anlass dafür war dessen 500. Geburtstag. Neben der Landesausstellung hatten vielen weitere Aktivitäten im Jubiläumsjahr 2015 Premierencharakter für Lucas Cranach den Jüngeren. So sind die ersten Biografien zu Cranach dem Jüngeren erschienen, der Künstler wurde zudem erstmals mit einer 10-Euro-Münze und eine Sonderbriefmarke gewürdigt.

Alle Informationen zur Landesausstellung sind im Internet unter www.cranach2015.de abrufbar.

Hintergrundinformationen


Pressebilder





Der Abdruck der Pressefotos ist honorarfrei. Bitte beachten Sie, dass das Bildmaterial ausschließlich für Pressezwecke in direktem Zusammenhang mit der Landesausstellung Sachsen-Anhalt „Cranach der Jüngere 2015“ unter Angabe des Bildnachweises resp. des Copyrights verwendet werden darf.

Download Copyright


Presseverteiler


PRESSEVERTEILER

Sie möchten direkt über Neuigkeiten zur Landesausstellung 2015 informiert werden? Wir nehmen Sie gerne in unseren Presseverteiler auf. Senden Sie dazu einfach eine kurze Nachricht an info@cranach2015.de


KONTAKT

Ihr Ansprechpartner
Florian Trott
Pressesprecher der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt
presse@martinluther.de
T. +49 (0) 34 91–420 31 27
F. +49 (0) 34 91–420 32 70


Icon LEER right

Footer Sachsen-Anhalt