Pressebereich

Presse SAN

Sprachauswahl

In zehn Tagen endet die Landesausstellung "Cranach der Jüngere 2015" – Verlängerte Öffnungszeiten am letzten Wochenende

Lutherstadt Wittenberg, 22.10.2015
Alle Kunstinteressierten und Cranach-Begeisterten, die die Landesausstellung „Cranach der Jüngere 2015“ noch nicht gesehen haben, müssen sich sputen. In zehn Tagen endet die Schau, am 1. November schließen die Türen der Ausstellungsorte in Wittenberg und Dessau. Ab 2. November kehren die vielen internationalen Leihgaben zurück in ihre Heimat.

Zum Endspurt gelten in der Hauptausstellung „Lucas Cranach der Jüngere – Entdeckung eines Meisters“ im Augusteum in Wittenberg verlängerte Öffnungszeiten: Am 30. Oktober ist die Ausstellung bis 20:00 Uhr geöffnet, am Reformationstag kann die Schau bis 22:00 Uhr besucht werden. Ab 17:00 Uhr gilt an beiden Tagen der Feierabendtarif von 3 Euro pro Person. Am 31. Oktober lädt die Stiftung Luthergedenkstätten zudem um 18:00, 19:00 und 20:00 Uhr zu kostenfreien öffentlichen Führungen ein. Die letzte Führung um 20:00 Uhr übernimmt an diesem Tag der Stiftungsdirektor, Dr. Stefan Rhein. Am 1. November schließen dann die Ausstellungen im Augusteum, in der Stadtkirche und im Cranach-Haus um 18:00 Uhr endgültig ihre Pforten. Wegen des hohen Besucherinteresses ist vor allem am letzten Ausstellungswochenende mit Wartezeiten zu rechnen.

Die Korrespondenzausstellung „Cranach in Anhalt“ im Johannbau in Dessau ist am 31. Oktober ebenfalls bis 22:00 Uhr geöffnet. Auch hier werden ab 18:00 Uhr stündlich kostenfreie Führungen angeboten. Die letzte Führung beginnt um 21 Uhr. Die Ausstellung im Johannbau schließt am 1. November um 17:00 Uhr.

Bisher haben mehr als 125.000 Gäste die Ausstellungen in Wittenberg, Dessau und Wörlitz besucht. Damit wurde das von den Ausstellungsmachern gesteckte Ziel von 100.000 Besuchern bereits übertroffen.

Alle Informationen zur Landesausstellung sind im Internet unter www.cranach2015.de abrufbar.

Hintergrundinformationen


Pressebilder





Der Abdruck der Pressefotos ist honorarfrei. Bitte beachten Sie, dass das Bildmaterial ausschließlich für Pressezwecke in direktem Zusammenhang mit der Landesausstellung Sachsen-Anhalt „Cranach der Jüngere 2015“ unter Angabe des Bildnachweises resp. des Copyrights verwendet werden darf.

Download Copyright


Presseverteiler


PRESSEVERTEILER

Sie möchten direkt über Neuigkeiten zur Landesausstellung 2015 informiert werden? Wir nehmen Sie gerne in unseren Presseverteiler auf. Senden Sie dazu einfach eine kurze Nachricht an info@cranach2015.de


KONTAKT

Ihr Ansprechpartner
Florian Trott
Pressesprecher der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt
presse@martinluther.de
T. +49 (0) 34 91–420 31 27
F. +49 (0) 34 91–420 32 70


Icon LEER right

Footer Sachsen-Anhalt