Pressebereich

Presse SAN

Sprachauswahl

Vortrag von Cornelie Holzach am 5. August, 19:00 Uhr, im Refektorium des Lutherhauses

Lutherstadt Wittenberg, 04.08.2015
„Neuer Schmuck in der Renaissance und heute“ lautet der Titel des Vortrags, zu dem die Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt am 5. August ins Lutherhaus Wittenberg einlädt. Es spricht die Leiterin des Schmuckmuseums Pforzheim, Cornelie Holzach. Beginn ist 19:00 Uhr, der Eintritt ist frei.

Mit dem 16. Jahrhundert beginnt für die Schmuckkunst in Europa eine lang anhaltende Blütezeit. Adel und wohlhabendes Bürgertum entwickelten eine bisher nicht gekannte Neigung zu Luxus und prächtiger Repräsentation. Die Vielfalt in der Goldschmiedekunst, die Freude am Erfinden von neuen Formen und ihre immer wieder verschiedenen Kombinationen drücken Lust am Schmücken und an der Erfindung zugleich aus. Cornelie Holzach spannt in ihrem Vortrag einen Bogen zwischen der Schmuckkunst der Renaissance und den Werken zeitgenössischer Schmuckkünstler. Erfindergeist und der Mut neue Wege zu gehen, sind auch dem zeitgenössischen Schmuck eigen. Das Schmuckmuseum Pforzheim ist weltweit das größte Museum, das sich dem Schmuck in dieser Breite widmet.

Der Vortrag findet begleitend zur Ausstellung „Beautiful Mind. Ein Schmuckstück für Cranach“ statt, die die Kunststiftung des Landes Sachsen-Anhalt und die Stiftung Luthergedenkstätten im Foyer der Landesausstellung im Augusteum präsentieren.

Hintergrundinformationen


Pressebilder





Der Abdruck der Pressefotos ist honorarfrei. Bitte beachten Sie, dass das Bildmaterial ausschließlich für Pressezwecke in direktem Zusammenhang mit der Landesausstellung Sachsen-Anhalt „Cranach der Jüngere 2015“ unter Angabe des Bildnachweises resp. des Copyrights verwendet werden darf.

Download Copyright


Presseverteiler


PRESSEVERTEILER

Sie möchten direkt über Neuigkeiten zur Landesausstellung 2015 informiert werden? Wir nehmen Sie gerne in unseren Presseverteiler auf. Senden Sie dazu einfach eine kurze Nachricht an info@cranach2015.de


KONTAKT

Ihr Ansprechpartner
Florian Trott
Pressesprecher der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt
presse@martinluther.de
T. +49 (0) 34 91–420 31 27
F. +49 (0) 34 91–420 32 70


Icon LEER right

Footer Sachsen-Anhalt