Pressebereich

Presse SAN

Sprachauswahl

Cranach-Werke aus niederländischen Museen sind im Augusteum in Wittenberg eingetroffen.

Lutherstadt Wittenberg, 10.06.2015
< 16 Tage vor Eröffnung der Landesausstellung „Cranach der Jüngere 2015“ sind die ersten internationalen Leihgaben in Wittenberg angekommen. Als erste Leihgabe zieht das „Bildnis eines Mannes mit rotem Bart“ in die Ausstellungsräume im Augusteum ein.

Das Gemälde von Lucas Cranach dem Jüngeren gehört zum Bestand des Rijksmuseums in Amsterdam, befindet sich aber schon seit langem im Mauritshuis in Den Haag. Es handelt sich um ein Ölgemälde auf Rotbuchenholz, misst 64 x 48,5 cm und ist mit dem Jahr 1548 datiert.

In der Ausstellung „Lucas Cranach der Jüngere – Entdeckung eines Meisters“ im Augusteum werden rund 120 Werke präsentiert. Zahlreiche Werke stammen aus insgesamt15 internationalen Museen und Sammlungen.

Hintergrundinformationen


Pressebilder





Der Abdruck der Pressefotos ist honorarfrei. Bitte beachten Sie, dass das Bildmaterial ausschließlich für Pressezwecke in direktem Zusammenhang mit der Landesausstellung Sachsen-Anhalt „Cranach der Jüngere 2015“ unter Angabe des Bildnachweises resp. des Copyrights verwendet werden darf.

Download Copyright


Presseverteiler


PRESSEVERTEILER

Sie möchten direkt über Neuigkeiten zur Landesausstellung 2015 informiert werden? Wir nehmen Sie gerne in unseren Presseverteiler auf. Senden Sie dazu einfach eine kurze Nachricht an info@cranach2015.de


KONTAKT

Ihr Ansprechpartner
Florian Trott
Pressesprecher der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt
presse@martinluther.de
T. +49 (0) 34 91–420 31 27
F. +49 (0) 34 91–420 32 70


Icon LEER right

Footer Sachsen-Anhalt