Pressebereich

Presse SAN

Sprachauswahl

In 99 Tagen wird die Landesausstellung "Cranach der Jüngere 2015" eröffnet – Sensationelle Leihgaben aus Frankreich (Reims) bilden den absoluten Höhepunkt der Ausstellung

Lutherstadt Wittenberg, 20.03.2015
In 99 Tagen ist es soweit: Am 26. Juni wird die Landesausstellung „Cranach der Jüngere 2015“ in Wittenberg eröffnet. Mit der Ausstellung feiert Sachsen-Anhalt den 500. Geburtstag von Lucas Cranach dem Jüngeren. Die Schau ist die weltweit erste Sonderausstellung, die sich ausschließlich dem Leben und Werk des jüngeren Cranach widmet.

Die Vorbereitungen für die Ausstellung laufen auf Hochtouren. Die Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt kann nun eine echte Sensation vermelden: 13 kostbare Porträtzeichnungen von Lucas Cranach dem Jüngeren kommen als Leihgabe des Musée des Beaux-arts aus Reims (Frankreich) nach Wittenberg. Die Zeichnungen gehören zum Schönsten, was der Künstler je geschaffen hat. Es handelt sich um eindrucksvolle, fein gearbeitete Porträtstudien, die die dargestellten Personen überaus sensibel charakterisieren. Bislang wurden die meisten Blätter Cranach dem Älteren zugeschrieben. Neueste Forschungen zeigen aber, dass alle Zeichnungen von der Hand Cranach des Jüngeren stammen können. Die Porträts waren bisher ein einziges Mal ausgestellt, 1951 in den USA. In Europa waren noch nie alle Studien zusammen zu sehen.

Das Musée des Beaux-arts in Reims ist derzeit wegen Umbaumaßnahmen geschlossen. Daher bietet sich die einmalige Gelegenheit, die Zeichnungen an einem anderen Ort zu präsentieren. Dass sie nun an den Ort zurückkehren, an dem sie entstanden sind, kommt einer Sensation gleich. Die Porträtstudien werden in der Ausstellung „Lucas Cranach der Jüngere – Entdeckung eines Meisters“ im Augusteum in Wittenberg zu sehen sein. Das Augusteum, das Vordergebäude des Lutherhauses, wird im Rahmen der Landesausstellung zum ersten Mal für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Der Kontakt zwischen dem Museum in Reims und der Stiftung Luthergedenk-stätten ist über das Art Centre Basel entstanden.

Weitere Orte der Landesausstellung in Wittenberg sind die Stadtkirche St. Marien und das Cranach-Haus am Markt. Korrespondenzorte sind der Johannbau in Dessau und das Gotische Haus im Wörlitzer Park.

Pressebild:
Lucas Cranach der Jüngere: Moritz von Sachsen, um 1545
Musée des Beaux-arts, Reims


Hintergrundinformationen


Pressebilder





Der Abdruck der Pressefotos ist honorarfrei. Bitte beachten Sie, dass das Bildmaterial ausschließlich für Pressezwecke in direktem Zusammenhang mit der Landesausstellung Sachsen-Anhalt „Cranach der Jüngere 2015“ unter Angabe des Bildnachweises resp. des Copyrights verwendet werden darf.

Download Copyright


Presseverteiler


PRESSEVERTEILER

Sie möchten direkt über Neuigkeiten zur Landesausstellung 2015 informiert werden? Wir nehmen Sie gerne in unseren Presseverteiler auf. Senden Sie dazu einfach eine kurze Nachricht an info@cranach2015.de


KONTAKT

Ihr Ansprechpartner
Florian Trott
Pressesprecher der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt
presse@martinluther.de
T. +49 (0) 34 91–420 31 27
F. +49 (0) 34 91–420 32 70


Icon LEER right

Footer Sachsen-Anhalt